Ein stiller, nachdenklicher Mann

Zur Person des Jürgen Todenhöfer

Zum Einstieg möchte ich ein Zitat präsentieren:

Während dort ein Völkermord stattfindet macht man sich hierzulande Sorgen um einen neuen deutschen „Antisemitismus“. Wobei jede Kritik an Israel als antisemitisch gilt. Diese Heuchelei, diese Lügen, dieses Verbrechen macht mich wütend.

Raten Sie einmal, um welchen bewaffneten Konflikt geht es? – Korrekt, es geht um den in Gaza. Das Zitat aus das eines Kommentares unter einem Post von Jürgen Todenhöfer auf Facebook.

Ich möchte weniger auf den Konflikt an sich, als auf die Berichterstattung durch Todenhöfer eingehen. Selbstverständlich wurden auf beiden Seiten große Fehler begangen. Es ist jedoch meine erklärte Meinung, dass es unangemessen ist, Israel für den aktuellen Konflikt verantwortlich zu machen oder zu kritisieren.

Ein stiller, nachdenklicher Mann weiterlesen

Meine Groupies

Als ich heute Abend von einem Wiesnbesuch bei strahlendem Sonnenschein zurückkam und gerade beginnen wollte, zu arbeiten, schrieben mich ein paar Freunde an. Sie wiesen mich auf folgenden Facebook-Post hin:

Inzwischen wurde der ursprüngliche Post gelöscht. Einige Zitate gibt es weiter unten nachzulesen. Die Namen habe ich inzwischen anonymisiert.

Meine Groupies weiterlesen

Gastbeitrag: Huch, es ist Wahlkampf!

Dies ist ein Gastbeitrag. Der Autor ist Martin Nieroda, der stellvertretende Ortsvorsitzende der CSU in Unterschleißheim. Er nimmt Stellung zu den Artikeln im Lohhofer Landkreis Anzeiger.

Ich begehe gleich mal zu Beginn einen Fehler. Als Vertreter der CSU beziehe ich mich in einem Artikel auf die SPD. Ich tappe also in die Falle, denn ich halte die Partei weiterhin im Fokus.
Nun gut, warum schreibe ich dann das? Mir scheint es den Fehler wert zu sein, hier mal kurz innezuhalten und zu analysieren. Gastbeitrag: Huch, es ist Wahlkampf! weiterlesen

Moralapostel und Sachargumente – Die Freien Bürger degradieren sich selbst.

„Moralapostel Nieroda“ – Die Doppelmoral der Freien Bürger.

Der Artikel beginnt folgendermaßen:

„Pünktlich zur Osterzeit hat CSU-Pressesprecher und -Moralapostel Nieroda mit seinen Polemiktiraden wieder einmal den unsäglichen Politikstil seiner Partei unter Beweis gestellt. Anstatt die politische Debatte mit Sachargumenten und in Anstand zu führen, wird weiter diffamiert, was das Zeug hält.“ – Horst Kiehn, Pressesprecher der Freien Bürger Moralapostel und Sachargumente – Die Freien Bürger degradieren sich selbst. weiterlesen

Warum ein Café im Valentinspark wohl noch ein Wunschtraum bleiben wird.

Martin Nieroda hat es im LLA vom 24.03.2012 gut getroffen:

„Erinnern Sie sich noch an einen der wenigen schönen verschneiten Tage des vergangenen Winters an dem Sie im Valentinspark waren, um mit Ihren Kindern Schlitten zu fahren oder mit Freunden Eisstock zu schießen oder auch nur, um spazieren zu gehen. Stellen Sie sich vor, wie es gewesen wäre, einen Kaffee einen heißen Tee oder vielleicht sogar einen Glühwein zusammen mit Ihren Lieben zu genießen. Oder die ersten warmen Sonnenstrahlen auf einem Stuhl vor einem Café im Valentinspark auf der Haut zu spüren. Schlägt Ihr Herz bei diesen Gedanken nicht schon ein wenig höher?“ Warum ein Café im Valentinspark wohl noch ein Wunschtraum bleiben wird. weiterlesen

Das ist ja die Höhe! – Die Geschichte vom Wutbürger und dem ewig währenden Wachstum

„Drei Dinge sind an einem Gebäude zu beachten: daß es am rechten Fleck stehe, daß es wohlgegründet, daß es vollkommen ausgeführt sei“ – Johann Wolfgang von Goethe

Das ist ja die Höhe! – Die Geschichte vom Wutbürger und dem ewig währenden Wachstum weiterlesen