XKCD

Ja, manchmal gehe ich ein wenig in Richtung Nerd/Geek, aber das spiegelt schlicht die Begeisterung für die Mathematik wieder. (Aktueller Lesetipp.) Hier habe ich nun erneut einen Link zu einer Website, die mich in der Vergangenheit konstant unterhalten hat: Die Comics von Randall Munroe auf XKCD spiegeln mit viel Ironie und Sarkasmus Einsichten wider, die über den Alltag weit hinausgehen. – Hier eine Sammlung meiner Lieblinge.

Der Comic ist beispielhaft für die leichte und unbedarfte, meist verspielte Art, wie Munroe mit seinen Charakteren umgeht. Aber auch, wie er alltäglicher Erfahrungen in lustiger Weise umsetzt.

 

 

Der Zeichner ist studierter Physiker und hat früher bei der NASA gearbeitet, was sich in dem teilweise für Laien nicht zu verstehenden Humor äußert.

Hier ein Beispiel:

Dennoch sollte sich hier niemand von dem Durchstöbern abhalten lassen. Nur ein kleiner Teil der Comics bedarf wirklichem Wissen in Bereichen der Physik oder Mathematik, um sie zu verstehen. – Ist das Wissen vorhanden, wird ein Besuch der Website noch viel mehr Spaß machen.

Einer meiner absoluten Favoriten ist dieser Comic – vielleicht auch wegen meiner Studienfachwahl:

Aber xkcd hat auch andere Themen, wie Liebe:

Auch hier zeigt es sich: Ohne Ironie („Vanilla Ice“) geht es nicht. Und das ist auch gut so, es grenzt von Rosamunde Pilcher ab.

Weitere Comics:

 

    

 

Viel Spaß beim Durchstöbern! – Inzwischen gibt es 1273 (Stand: 04.10.2013) Comics.    

Veröffentlicht von

Alexander Kammerer

Student, Blogger, Leser. Bloc Party und Bob Dylan Enthusiast. Motto/Ästhetik: "Schönheit ist Freiheit in der Erscheinung" - Friedrich Schiller